Cheetah’s Rock – Wo der enge Kontakt zu Geparden zur Realität wird

Ihr plant eine Reise nach Sansibar, doch wollt abseits des Strandurlaubs mal richtig was erleben? Dann seid ihr beim Cheetah’s Rock (rund 17 km von Stone Town entfernt) genau richtig! Einmal mit einem Geparden auf Tuchfühlung gehen ist nicht nur pures Adrenalin, sondern ein Erlebnis für die Ewigkeit. Wie ihr diesen Traum in Erfüllung gehen lassen könnt, erklären wir euch hier!

Was ist Cheetah’s Rock?

Cheetahs Rock ist eine Rettungsstation für Geparde und andere Wildtiere, welche mit den Tour-Einnahmen zur Erhaltung der Tiere in der Wildnis beitragen und verletzten, sowie misshandelten Tieren ein zweites Zuhause geben. Gegründet wurde diese Organisation im Jahre 2014 und begann als überschaubares Institut. Nun, einige Jahre später, werden regelmäßig Touren durch die große Anlage angeboten. Vor allem aber hat sich die Anzahl der Tiere stark erhöht, damals noch mit einer Handvoll Wildtieren, kommen heute fast täglich neue Tiere dazu.

Das Cheetah’s Rock ist weitaus mehr als nur eine Touristenattraktion – es ist das neue, liebevolle Zuhause von vielen geretteten Wildtieren. Hier bekommen Tiere aus aller Welt eine zweite Chance. Durch die Touren kann genug Geld eingenommen werden, um für diese Tiere zu sorgen, zu pflegen und zugleich neue Tiere zu retten. Zudem ist es eine seltene Möglichkeit, wilden Tieren so nah zu kommen wie bei dieser Organisation.

Im Gegensatz zu so vielen Ausflusgzielen mit Tierbezug, findest du hier nur Tiere, die liebevoll und ohne Gewalt gehalten werden. Ohne Drogen oder andere Substanzen können die Tiere hier ihr bestes Leben leben und werden ausschließlich mit Geduld und Belohnungen trainiert. Es handelt sich hierbei in erster Linie um ein Rettungs- und Erholungszentrum, welches durch Touren finanziert wird. Als Besucher unterstützt du diese positive Message der Organisation und hilfst dabei, dass das Institut weiteren Tieren zu einem schönen Leben verhelfen kann.

Welche Cheetah’s Rock Touren gibt es und wie sehen sie aus?

Lust die Geparden selber hautnah zu erleben? Dann könnt ihr bei Cheetah’s Rock zwischen zwei verschiedenen Touren wählen, die ihr auf Wunsch auch gerne kombinieren könnt. Alle Touren können über die Webseite von Cheetah’s Rocks gebucht werden. Hier möchten wir euch im Detail erläutern, was ihr bei der jeweiligen Tour erwarten könnt.  

Preisübersicht

Der Preis hängt ganz davon ab, für welche Tour ihr euch entscheidet. Um euch die Entscheidung zu vereinfachen, haben wir euch hier eine Übersicht zusammengestellt. Beachtet auch, dass bei allen Tour Optionen der kostenlose Transport dabei ist. The Great Wildlife Tour: 160 US-Dollar pro Person. VIP Otter Experience: 150 US-Dollar pro Person. Kombi Ticket: 280 US-Dollar pro Person.

Cheetah’s Rock Sansibar – die Ausflugmöglichkeiten in der Übersicht

Cheetah's Rock - Löwe | sansibar-urlaub.de

Great Wildlife Tour

Die Great Wildlife Tour findet am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag statt, von 14 Uhr bis 18:45 Uhr. Bei dieser Tour kommt ihr auf Tuchfühlung mit den Geparden und könnt diese nicht nur berühren, sondern auch Bilder und Videos mit ihnen machen. Doch das ist nicht alles, denn Cheetah’s Rock ist auch das Zuhause von vielen anderen Tieren, wie dem Fußball spielenden Zebra “Chaka”, welches ihr füttern könnt oder auch einigen Affen, die Spaß bei einem Hindernisparcour haben. Neben den Geparden wartet noch eine weitere Attraktion auf euch – ein Löwe! Auch mit dem Löwen könnt ihr gerne Fotos machen oder ihn durch ein Schutzgitter hindurch mit einem Stück Fleisch füttern. Aus Sicherheitsgründen befindet sich dieses mächtige Tier im Gehege.
Cheetah's Rock - Otter | sansibar-urlaub.de

VIP Otter Experience

Die VIP Otter Experience findet täglich zwischen 9:30 Uhr und 11:30 Uhr statt. Diese aktiven Sportskanonen sind alles andere als scheu und suchen den Kontakt zu den Gästen. Bringt Schwimmsachen mit, eine wasserfeste Kamera und geht eine Runde schwimmen mit den Ottern: Bloody Mary, Captain Jack Sparrow, Captain Hook & Captain Blackbeard. Eine tolle Zeit und lustige Fotos sind euch garantiert!

TIPP: Bucht ihr beide Touren gemeinsam, also sowohl die The Great Wildlife Tour als auch die VIP Otter Experience, erhaltet Ihr einen Nachlass in Höhe von 30 US-Dollar pro Person.

Tour buchen – So geht es!

Die Buchung verläuft ganz einfach. Je nachdem für welche Tour ihr euch entschieden habt, könnt ihr diese über das Buchungsformular abschließen. Beachtet allerdings, dass das Mindestalter für die Touren bei 15 Jahren liegt. Denkt auch daran euer Hotel oder Airbnb anzugeben, sodass ihr den kostenlosen Transport nutzen könnt. Wir raten euch ebenfalls früh genug zu buchen, da die Plätze limitiert sind. Die Gruppen, vor allem bei der VIP Otter Experience sind gering, um die Tiere nicht zu stressen und den Besuchern das bestmögliche Erlebnis zu versichern.

Welche Tiere könnt ihr bei den Cheetahs Rock Touren bestaunen?

Cheetah’s Rock auf Sansibar begrüßt eine unglaubliche Auswahl an verschiedenen Tieren aus aller Welt! Ob verwundete Tiere aus der Wildnis oder gerettete Zirkustiere, hier könnt ihr alles finden. Neben den Geparden habt ihr auch die Chance Otter, Hyänen, Pumas, Äffchen, Löwen und sogar Buschbabys zu begutachten. Wenn ihr euch dazu entschließt Cheetah’s Rock zu besuchen, werden euch bei der Great Wildlife Tour die verschiedenen Tiere vorgestellt und deren Geschichten erzählt.

Beachtet das sich die Auswahl der Tiere stetig verändert, nicht nur kommen immer mehr neue Tiere hinzu, doch zugleich werden manche Tiere auf Dauer nicht mehr in die Tour eingebunden. Wenn die Tiere zu groß und gefährlich sind, können diese aus Sicherheitsgründen nicht mehr für Gäste zugänglich gemacht werden. Schaut gerne auf der Webseite von Cheetah’s Rock vorbei, denn hier werden euch eine kleine Auswahl der aktuellen Tiere der Organisation vorgestellt.

Für viele Gäste ist es wichtig zu wissen, wie die Tiere in der Organisation behandelt werden und Fakt ist, sie stehen unter starker Beobachtung des Zanzibar Wildlife Departments, um sicherzugehen, dass die Tiere die optimale gepflegt werden. Oftmals kommen die Tiere aus extrem schlechten Bedingungen, mit Cheetah’s Rock haben die Tiere nicht nur ein neues Zuhause gefunden, sondern erhalten auch die medizinische Hilfe, die sie benötigen.

Jedes Tier im Cheetah’s Rock hat seine eigene Geschichte, welche ihr auf der Tour erzählt bekommt. Ihr werdet überrascht sein, denn diese Tiere kommen aus vielen verschiedenen Bereichen der Welt. Beispielsweise kommt der kleine Puma Xenia aus einem Zoo in Ost-Europa und wurde nun von Cheetah’s Rock gerettet und zu einem schöneren Leben verholfen.

Wie könnt ihr Cheetah’s Rock unterstützen?

Cheetah’s Rock auf Sansibar begrüßt eine unglaubliche Auswahl an verschiedenen Tieren aus aller Welt! Ob verwundete Tiere aus der Wildnis oder gerettete Zirkustiere, hier könnt ihr alles finden. Neben den Geparden habt ihr auch die Chance Otter, Hyänen, Pumas, Äffchen, Löwen und sogar Buschbabys zu begutachten. Wenn ihr euch dazu entschließt Cheetah’s Rock zu besuchen, werden euch bei der Great Wildlife Tour die verschiedenen Tiere vorgestellt und deren Geschichten erzählt.

Beachtet das sich die Auswahl der Tiere stetig verändert, nicht nur kommen immer mehr neue Tiere hinzu, doch zugleich werden manche Tiere auf Dauer nicht mehr in die Tour eingebunden. Wenn die Tiere zu groß und gefährlich sind, können diese aus Sicherheitsgründen nicht mehr für Gäste zugänglich gemacht werden. Schaut gerne auf der Webseite von Cheetah’s Rock vorbei, denn hier werden euch eine kleine Auswahl der aktuellen Tiere der Organisation vorgestellt.

Für viele Gäste ist es wichtig zu wissen, wie die Tiere in der Organisation behandelt werden und Fakt ist, sie stehen unter starker Beobachtung des Zanzibar Wildlife Departments, um sicherzugehen, dass die Tiere die optimale gepflegt werden. Oftmals kommen die Tiere aus extrem schlechten Bedingungen, mit Cheetah’s Rock haben die Tiere nicht nur ein neues Zuhause gefunden, sondern erhalten auch die medizinische Hilfe, die sie benötigen.

Jedes Tier im Cheetah’s Rock hat seine eigene Geschichte, welche ihr auf der Tour erzählt bekommt. Ihr werdet überrascht sein, denn diese Tiere kommen aus vielen verschiedenen Bereichen der Welt. Beispielsweise kommt der kleine Puma Xenia aus einem Zoo in Ost-Europa und wurde nun von Cheetah’s Rock gerettet und zu einem schöneren Leben verholfen.

Fazit – das Wichtigste über Cheetah’s Rock kurz zusammengefasst

Cheetahs Rock ist ein wahres Erlebnis für Jung und Alt, nicht nur gibt diese Organisation vielen Tieren ein neues Zuhause und eine zweite Chance, sondern schenkt sie auch den Besuchern ein einzigartiges Erlebnis! Wählt zwischen den zwei Tour Optionen oder dem Kombi-Ticket, beginnend bei 150 US-Dollar für die VIP Otter Experience, 160 US-Dollar für die The Great Wildlife Tour bis hin zum Kombi-Ticket für 280 US-Dollar. Bei allen Preisen ist der Transport von der Unterkunft und wieder zurück bereits dabei!

Ganz wichtig ist, die Touren früh genug über die Webseite zu buchen, da die Anzahl der täglichen Besucher stark begrenzt ist. Beachtet ebenfalls, dass die VIP Otter Experience täglich von 9:30 bis 11:30 veranstaltet, doch die The Great Wildlife Tour nur am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 14 Uhr bis 18:45 Uhr durchgeführt wird. Die Touren werden nicht auf Deutsch gehalten, sondern nur auf Englisch, das solltet ihr vor der Buchung berücksichtigen. Zugleich gilt es Respekt vor den Wildkatzen zu haben und sich dementsprechend zu verhalten, ebenfalls müssen die Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden.

So oder so, gibt es von uns zwei Daumen nach oben! Ihr werdet den Besuch sicherlich nicht bereuen und eine Erfahrung für das Leben machen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.